Juso-Landeskonferenz 2013

Am Wochenende vom 23. und 24. März fand in Nürnberg die Landeskonferenz der Jusos Bayern statt. Ein Drittel der oberfränkischen Delegation kam aus Bamberg. So gut vertreten waren wir schon lange nicht mehr.

Bei den Wahlen wurde Philipp Dees in seinem Amt als Landesvorsitzender bestätigt. Unsere oberfränkische Vertretung im Landesvorstand, Steffi Gröger, wurde ebenfalls wiedergewählt.

Bei der Antragsberatung wurden einige neue Beschlusslagen gefasst. So sprechen wir Jusos Bayern uns für die Abschaffung aller Inlandsgeheimdienste aus. Diese “Fremdkörper in unserer Demokratischen Gesellschaft können parlamentarisch nicht kontrolliert werden”, so Landesvorstandsmitglied Daniel Fritsch. Im Gegenzug fordern wir die Stärkung demokratischer Bildungseinrichtungen und zivilgesellschaftlicher Initiativen.
Auch das deutsche und insbesondere das bayerische Asylrecht war einmal mehr ein Thema. Die Forderung nach einer humaneren Behandlung von AsylbewerberInnen wurde nochmal unterstrichen. Wir sprechen uns für die Abschaffung des Sachleistungs- und Gutscheinprinzips, gegen das Arbeitsverbot und gegen die Unterbringung in Lagern aus.
Auch unser Antrag zum Thema Weltraumpolitik wurde mit großer Mehrheit beschlossen. Darin fordern wir unter anderem ein Verbot sämtlicher Waffen im Weltraum. Weitere Informationen und das Antragsbuch gibt es hier.

Insgesamt war es für uns eine sehr schöne und sehr erfolgreiche Lako. Die Bamberger Jusos waren lange Zeit nicht mehr so präsent wie dieses Jahr. Und das nicht nur bei der Antragsberatung und den Diskussionen, sondern auch im Nürnberger Nachtleben 🙂
580320_575364555808048_485656825_n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.