“Kritisch bleiben!”

Die Jusos Bamberg-Stadt haben gestern in ihrer ordentlichen Jahreshauptversammlung 2014 ihren neuen Vorstand gewählt.

Seit drei Jahren ist Sophia Lösche bereits im Vorstand vertreten, gestern hat sie Andreas Lehrl als neue Vorsitzende der Jusos Bamberg-Stadt abgelöst. Andreas bleibt als Stellvertreter dem Vorstand erhalten. Neu gewählt wurden Lea Bienhaus und Raymond Beuschel, die beide seit einem dreiviertel Jahr bei den Jusos mitarbeiten. Sehr erfreut waren wir darüber, dass sich einige Mandatsträger der SPD unter die Jusos gemischt haben. Zu Gast waren Felix Holland (Vorsitzender der Bamberger SPD), Ernst Trebin (Ortsvereinsvorsitzender Bamberg-Ost), Jonas Merzbacher (Unterbezirksvorsitzender der SPD) und Andreas Schwarz (MdB). Sowohl die Gäste als auch der Vorstand betonten immer wieder, wie wichtig es ist, dass die Jusos als soziales Gewissen der SPD die Vorgänge in der Partei weiterhin kritisch begleiten. Wenn die Mandatsträger*innen vergessen, woher ihre Partei kommt und welche Ideale sie eigentlich vertreten sollten, sei es nicht nur die Aufgabe sondern sogar die Pflicht der Jusos, sie daran immer wieder zu erinnern. In seinem Rechenschaftsbericht betonte Andreas Lehrl, dass es in den letzten Jahren gelungen sei, die Jusos näher an die Partei zu führen und den Einfluss der Jungsozialist*innen zu stärken. Der neue Vorstand freut sich auf die gemeinsame Arbeit, auf ein Jahr mit weniger Wahlkampf und dafür mehr inhaltlicher Arbeit und hat es ohne Zweifel vor, weiterhin kritisch zu bleiben!

U5ETXdRMFl3TmtaRU9UUTN Der neu gewählte Vorstand der Jusos Bamberg-Stadt:
v.l.n.r.: Lea Bienhaus, Raymond Beuschel, Andreas Lehrl, Sophia Lösche

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu ““Kritisch bleiben!””